Hauptstadt. Saarbrücken

Frühlingserwachen in der Hauptstadt. Ganz nah.

Der Frühling ist endlich da und mit ihm findet auch das Leben in Saarbrücken wieder verstärkt draußen statt. Zum Beispiel auf dem St. Johanner Markt, der von den Saarbrückern gerne auch liebevoll als ‚Wohnzimmer‘ bezeichnet wird. Oder vor den vielen Kneipen, Bistros und Restaurants, wo sich alle Generationen zusammenfinden und miteinander die Sonne ­– und vielleicht das erste Eis der Saison – genießen.

Im Frühling erwacht auch der Deutsch-Französische-Garten – bei der traditionellen Saisoneröffnung am Ostersonntag. Dann sind sie wieder unterwegs, die quietschbunten Flamingo-Tretboote auf dem Deutschmühlenweiher, und wetteifern mit der Farbenpracht der frisch gepflanzten Frühlingsblumen.

In Saarbrücken verbindet sich die herzliche Gastfreundschaft der Saarländer mit dem Savoir-vivre der Franzosen. Hier ist man kulinarisch und kulturell grenzüberschreitend … und sich doch ganz nah: In der Stadt mit ihren kurzen Wegen sind Sie in wenigen Gehminuten mitten im Geschehen – beim Einkaufen in der City, beim Flanieren an der Berliner Promenade oder beim Entspannen am Staden im Biergarten direkt an der Saar.

Die frankophile Mentalität der Saarländer ist im Juni seh- und hörbar. Bei PERSPECTIVES – dem deutsch-französische Festival der Bühnenkunst vom 1 – 10. Juni 2017. PERSPECTIVES ist das einzige deutsch-französische Kulturfestival, das sich gleichermaßen deutsch- wie auch französischsprachiger Bühnenkunst widmet.

Im Juni jährt sich zudem die ICE/TGV-Verbindung Saarbrücken – Paris zum 10. Mal. In weniger als 1 Stunde 50 Minuten sind Sie in der französischen Hauptstadt – und unsere französischen Nachbarn bei uns. ‚Ganz nah‘ eben.

Sie sehen also, der Frühling ist in Saarbrücken prall gefüllt mit Leben. Erleben Sie es selbst – Ihre Hauptstadt. Ganz nah.

Logo Kampagne "Hauptstadt. Ganz nah."